Fragen und Antworten

Weiterführende Informationen zum Markt der Möglichkeiten 2016

Diese Seite wird derzeit aktualisiert.

Abschluss der Arbeiten erfolgt zum Di. 23.01.2018


Muss ich meinen Verein zur Messe anmelden?

Ja, wenn Sie an der Messe teilnehmen wollen, ist eine Anmeldung erforderlich. Über den nachfolgenden Link gelangen Sie direkt zur Anmeldung. hier klicken...  Dieses Formular füllen Sie bitte aus und drücken den Button senden. Ob die Daten übermittelt wurden, erkennen Sie umgehend an der Bestätigung auf ihrem Bildschirm.

 

Weitere Informationen erhalten Sie dann an die von Ihnen angegebene Mailadresse. Die Beantwortung kann je nach aktuellem Arbeitsaufkommen etwas dauern. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Warum dauert die Bearbeitung meiner Anmeldung einiges an Zeit?

Wir sind bemüht Ihre Anmeldung möglichst zügig zu bearbeiten. Dies ist aber nicht immer so schnell möglich. Das Büro in dem die Aufgaben erledigt werden hat nur sehr begrenzte Öffnungszeiten. Gerade am Jahresanfang kömmen noch eine Reihe an Terminen ausserhalb hinzu, so dass es in der Bearbeitung der Anmeldungen schnell zu Engpässen kommt. Dafür bitten wir um Verständnis.
Weiter haben wir einen Ausschuß gebildet, der darüber abstimmt, wie die Ausstellung gestaltet wird. Dessen Zustimmung ist für eine verbindliche Zusage zur Teilnahme an der Messe erforderlich. Damit steuern wir die Mischung, damit eine große Vielfalt an unterschiedlicher Vereine an dem Markt der Möglichkeiten teilnehmen können. Auch dieser Prozess dauert etwas an Zeit.

 

Kostet die Teilnahme als Aussteller etwas?

Der Standplatz wird ohne Kosten zur Verfügung gestellt. Im Grundsatz ist die Teilnahme an der Engagiertenmesse "Markt der Möglichkeit" kostenfrei. Jedoch wünschen wir uns von jeder teilnehmenden Organisation einen Kuchen, um unsere Kaffeetafel damit zu bestücken.

 

Wie groß ist der Standplatz?

Die größte Anzahl an Standplätzen sind ca. 3 Laufmeter und unterscheiden sich mit unterschiedlichen Tiefen von 1,00 m bis 2,00 m. Für viele Vereine langt eine solche Fläche aus. Wir haben aber auch Standflächen die größer sind. Sollten Sie einen größeren Stand benötigen, weil Sie z.B. große Exponate unterbringen müssen, Sie eine Tombola oder andere Aktivitäten ausführen wollen, sprechen Sie uns an. Wir werden eine Lösung finden.

 

Ebenso können Wünsche der Platzierung berücksichtigt werden. Wenn Sie gerne neben einem bestimmten Verein stehen wollen, nehmen wir gerne darauf Rücksicht.

 

Was muss ich als Aussteller mitbringen?

Wir stellen den einzelnen Vereinen jeweils eine 3 mtr. Front zur Lauffläche zu Verfügung. Ihren Stand können Sie gerne mit alle notwendigen Werbemittel und Ausrüstungen ausstatten, die Sie auf ihren Platz unterbringen können.

Sinnvoll ist es einen Tisch bzw. einen Tapeziertisch mitzubringen.auf denen Sie Prospekte und andere Infomaterialien ausstellen. Wir können vor Ort Stühle zur Verfügung stellen, die Sie gerne nutzen können.

 

Machen auch hauptamtliche Organisationen mit?

Ja, wenn ihre Organisation von Ehrenamtlichen unterstützt wird. Alle Vereine, Verbände und bürgerschaftlichen Initiativen sind eingeladen, sich dort zu präsentieren und interessierte Bürgerinnen und Bürger für ein freiwilliges Engagement in ihrer Einrichtung zu gewinnen.

 

Wann findet das Pressegespräch statt?

Voraussichtlich findet das gemeinsame Pressegespräch Anfang März 2018 im Rathaus Elmshorn – Kollegiumssaal statt. Inforationen hierzu gehen Ihnen gesondert zu.
 

Wie schon bei der Ankündigung des ersten "Marktes der Möglichkeiten" sind alle Aussteller herzlich eingeladen mit uns zusammen an diesem Pressegespräch teilzunehmen. Je mehr Teilnehmer mitmachen, um so beeindruckender und werbewirksamer wird das Gruppenfoto sein. Ihre Teilnahme an dem Pressegespräch ist uns sehr wichtig.

 

Was wir von Ihnen erwarten:

  • eine lebendige Präsentation ihres Vereins/ihrer Institution auf der Engagiertenmesse Markt der Mögllichkeiten"
  • motivierte Repräsentanten, die Ihr Engagement attraktiv darstellen
  • einen Steckbrief mit Ihrem Logo über Ihren Verein/Institution zur Darstellung auf unseren Internetseiten. Beispiele finden Sie unter dem Menüpunkt "Die Vereine"
  • die Teilnahme an der Posteraktion "Wir suchen!"/"Wir bieten!"

 

Posteraktion: "Wir Bieten! / Wir Suchen!"
Als sehr erfolgreich hat sich die Aktion - "Wir bieten! / Wir suchen!" herausgestellt. Deshalb möchten wir Sie bitten, an dieser wissenswerten Kurzinformation unbedingt mit teilzunehmen.

 

Die Besucher sollen sich schnell zurecht finden, indem alle Stände ein kleines Plakat aufhängen und kurz und knapp aufzählen, was ihr Verein oder ihre Initiative den Besuchern zu bieten hat oder welche Art von Engagement für die Umsetzung Ihrer Ideen noch gesucht wird. Ebenso stellen wir alle vorliegenden Anzeigen auf einer großen Litfaßsäule im Eingangsbereich der Messe aus aus, so das Besucher sich schnell an den ausgestellten Anzeigen orientieren können und gezielt auf das angebotene Ehrenamt zugehen können.

Wenn es Ihnen möglich ist, übermitteln Sie uns Ihre gestaltete Anzeige. Sollten Sie Schwierigkeiten bei der Gestaltung haben, übermitteln Sie uns Ihre Textvorstellung und wenn möglich Ihr Logo. Wir übernehmen dann für Sie die Gestaltung dieses Werbemittels.

 

Wer druckt denn diese Anzeige aus?

Um den Ausdruck Ihrer Anzeige kümmern wir uns. Wir haben einen netten Sponsor mit Drucker gefunden. um ein Exemplar für Ihren Tisch und für eins für unsere Litfaßsäule zu drucken. Sowie wir die Freigabe von Ihren Vorlagen haben, geht es los.

 

Was ist mit der Beteiligungsmöglichkeit am Rahmenprogramm und was ist Speakers Corner?

Beim letzten Markt der Möglichkeiten gab es im Forum eine Beteiligungsmöglichkeit am Rahmenprogramm der Messe für die ausstellenden Vereine. Dafür wurden 200 Sitzplätze zur Verfügung gestellt.  Dieses Rahmenprogramm würde nur von sehr wenigen Besuchern genutzt. Deshalb haben wir für die kommende Messe beschlossen zwar auch weiterhin eine Beteiligungmöglichkeit anzubieten, diese jedoch sehr viel kleiner.

 

Vorbild für unseren "Speakers Corner" ist der gleichnamige Platz im Londoner Hyde Park. Hier darf jeder auch ohne Anmeldung zu einem beliebigen Thema rund um.Verein oder Ehrenamt einen Vortrag halten und auf diesem Wege die vorübergehenden Messebesucher für sich, seinem Verein oder Anliegen versuchen zu gewinnen.

Wie sehen die Plakate und Handzettel aus und wie kann ich sie bekommen?

Wir haben DIN A3 und DIN A1 Plakatgrößen erstellt. Klicken Sie auf das nebenstehende Foto, dann wird es vergrößert dargestellt.

 

Die Plakate werden wir am 15. Februar vor dem Pressegespräch verteilen. Die Flyer werden erst Ende Februar fertiggestellt sein und können dann im Büro der "Engagierten Stadt" nach vorheriger Terminabsprache abgeholt werden. Das Anlauf- und Beratungsbüro der Engagierten Stadt finden Sie in der Marktpassage - Am Alten Markt 11 - im 1.Stock.

 

Sollte Ihr Verein keine Möglichkeit haben die Flyer selbst abzuholen, bitten wir um einen Hinweis unter post@mdm-elmshorn.de, damit wir diese Werbemittel Ihnen zukommen lassen können.

Wie finde ich meinen Standplatz?

So sah der Standplan zum Markt der Möglichkeiten 2016 aus. Diesen werden wir für 2018 aktualisieren und an dieser Stelle veröffentlichen.


Wann beginnt der Auf- und Abbau der Stände?

09.00 Uhr öffnen wir die Türen in der Schule KGSE. Ab diesen Zeitpunkt können Sie mit dem Aufbau ihres Standes beginnen.

10.30 Uhr: Wir treffen wir uns alle zu einer kleinen Besprechung  (ca. 15 Minuten) wegen Unfallschutz, Verhalten bei Notfällen und aktuellen Nachrichten. Von 11 bis 16 Uhr haben wir hoffentlich viele neugierige Gäste.

16.00 Uhr: Abbau aller Stände.

16.30 Uhr: Kleine Besprechung mit allen Ausstellern. Rückblick auf den Tag der Veranstaltung.

17.00 Uhr: Ende der Veranstaltung MdM.

 

Kann ich meine eigene Spendenbüchse aufstellen?
Ja, auf dem eigenen Stand geht das. Alles was dort liegt und steht, gehört zum Aussteller. Soweit die Spendenbüchse beschriftet ist, wissen die Besucher, für wen sie spenden.

 

Gibt es einen Zugang für Rollstuhlfahrer?

Ja, die Schule ist neu und barrierefrei gebaut. Eingänge und geeignete Toiletten werden wir in den Plänen und vor Ort besonders markieren.

 

Ich habe noch eine Frage / Idee!

Gern können Sie mit Ihren Fragen oder Ideen zum guten Gelingen beitragen, entweder persönlich oder mit dem Telefon an: "engagiertestadt" in Elmshorn, Peter Kruse, Tel.  0176 - 83 68 67 61

 

Für persönliche Besprechungen können sie uns in der Anlauf- und Beratungsstelle der "engagiertestadt" in Elmshorn gerne besuchen. Das Büro finden Sie in der Marktpassage - Alter Markt 11 - im 1. Stock. Da das Büro nicht immer besetzt ist bitten wir um eine telefonische Ankündigung unter der Telefonnnummer 04121 - 780 84 44.

 

Sie können aber auch eine Mitteilung per e-mail an uns übermitteln. Richten Sie Ihre Mail bitte an info@mdm-elmshorn.de oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Hier geht es zum Kontaktformular!

 

Wie wird das denn finanziert?

Die Räumlichkeiten werden von der KGSE und der Stadt Elmshorn kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Werbemittel werden durch den "Stadtteilfonds", dem "Elmshorner Spendenparlament", dem Programm der "Engagierten Stadt" und der Stadt Elmshorn übernommen. Die Erstellung der Druckvorlagen, sowie die hauptsächliche Pflege der Internetseiten übernimmt die "Engagierte Stadt". Die Kosten für GEMA und Haftpflicht übernimmt das Ehrenamtnetzwerk Schleswig-Holstein, siehe www.ehrenamtmesse.de.

 

Wie kam es zur Idee einer Engagiertenmesse?

Die Ausrichtung einer Ehrenamtsmesse war ursprünglich eine Idee vom Stadtteilverein für Hainholz. Mit der finanziellen Hilfe durch den Stadtteilfonds Elmshorn-Hainholz wollten wir erreichen, dass sich die aktiven Menschen aus dem Stadtteil untereinander besser kennen lernen. Damit passte es genau zu der Zielrichtung der Stadtteilfonds Projekte. Das Vorhaben, eine Ehrenamtsmesse auszurichten wurde vom Stadtteilverein Elmshorn-Hainholz an das Bündnis "Notruf Armut" aus der Initiative des Elmshorner Spendenparlaments herangetragen.

 

In diesem Gremium wurde die Idee zur Engagiertenmesse "Markt der Möglichkeiten" geboren. Das Projekt wurde vom Stadtteilfonds Beirat ausdrücklich begrüßt und dem Vorhaben zugestimmt.

 

Seit 2016 mit der Etablierung der Anlauf- und Beratungsstelle der "Engagierten Stadt" und der Beteiligungsplattform B.E.N.G - Elmshorn (Bürgerschaftliches Engagement Nachhaltig und Gemeinsam) wird diese Projekt mit Leistungen und Know How aus dem Programm der "Engagierten Stadt" unterstützt.


Der "Markt der Möglichkeiten" wird organisiert vom Stadtteilverein in Hainholz zusammen mit dem Bündnis "Notruf Armut" auf Initiative des Elmshorner Spendenparlaments.

 

Unterstützt wird dies Projekt durch die "Engagierte Stadt" in Elmshorn - Anlauf- und Beratungsstelle für bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt, gefördert durch das Programm der "Engagierten Stadt"

 

 

Das Elmshorner Spendenparlament will Menschen in Elmshorn und der näheren Umgebung helfen, die von Armut, Obdachlosigkeit und Isolation betroffen oder akut bedroht sind.  Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.spendenparlament-elmshorn.de

 

Die Anlauf- und Beratungsstelle der "Engagierten Stadt" und die Beteiligungsplattform B.E.N:G. - Elmshorn steht Ihnen in allen Fragen rund um die Themen Bürgerengagement und Ehrenamt in Elmshorn mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.beng-elmshorn.de und www.engagiertestadt.de